nichts gefunden

rPET für Anwendungen mit Umreifungsbändern

Mit der Stand-Alone-rPET-Technologie von POLYMETRIX werden gewaschene PET-Flakes (Flaschen-Schnitzel) zu rezykliertem PET-Granulat (rPET) mit hoher Viskosität verarbeitet.

Gebrauchte PET-Flaschen werden nach ihrer Sammlung in der Regel in verschiedene Farbströme sortiert. Die Flaschen werden in PET-Waschanlagen geschreddert, einer gründlichen Oberflächenreinigung unterzogen und weiter sortiert. 
Die resultierenden PET-Flakes bilden das Ausgangsmaterial für den Flasche-zu-Umreifungsband rPET-Prozess der POLYMETRIX.

Dieser umfasst einen ersten Extrusionsschritt mit Schmelzeentgasung und Schmelzefiltration, gefolgt von der Granulierung und einem SSP-Veredelungsschritt unter Stickstoff. Die SSP bewirkt eine von der Granulierung und einem SSP-Veredelungsschritt unter Stickstoff. Die SSP bewirkt eine Viskositätssteigerung um bis zu 0,4 dl/g. Alternativ können die rPET-Flakes direkt in der SSP veredelt werden.

Das SSP leaN-Konzept wird wegen der üblicherweise geringen Kapazitäten von rPET-Anlagen bevorzugt. Extrusion und SSP sind entweder mit der Schmelze-zu-Granulat-Kristallisation verbunden oder bleiben unabhängige Vorgänge. Durch die hohe Flexibilität des SSP-Prozesses von POLYMETRIX können Märkte angesprochen werden, die rPET-Granulat mit hoher Viskosität abwechselnd mit der Produktion für Flasche-zu-Flasche rPET-Anwendungen einsetzen.

PET SSP leaN - Bodenmontierte Anlage
Extrusion und Schmelze-Entgasung

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

verstanden