nichts gefunden

Technische PA-Garnanwendungen

Polyamid wird in der Flüssigphase aus den Monomeren Caprolactam (PA6) oder Hexamethylendiamin (HMDA) und Adipinsäure (PA66) polymerisiert und granuliert. Weitere Monomere werden zur Produktion verschiedener anderer 
PA-Qualitäten verwendet. Optional durchläuft das PA-Granulat einen Prozessschritt zum Wasserentzug. Das resultierende PA-Granulat enthält noch einige Prozent Wasser.

Mithilfe der POLYMETRIX-Prozesse werden alle Arten von Polymiden (bis zur Gleichgewichtsfeuchte) getrocknet und konditioniert. Darüber hinaus wird die Viskosität durch den SSP-Prozess von POLYMETRIX für PA angepasst. Die Viskosität wird über die Temperatur und Verweilzeit eingestellt, während die Restfeuchte über die Prozessgasfeuchte geregelt wird. Beide Parameter sind entscheidend für einen optimalen Spinnprozess.

Trockung/Konditionierung und SSP können je nach Prozessanforderung in einem Prozess oder separat stattfinden.

Der pneumatische Transport vom Prozess in die Lagersilos und zu den Spinnextrudern ist vollständig in den Gesamtprozess integriert. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass das Granulat den Spinnextruder ohne Qualitätsverlust erreicht.

SSP für PA und andere Polymere
Festphasentrockung und -konditionierung
Pneumatischer Granulat- und Flakestransport

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

verstanden