nichts gefunden

SSP für PA und andere Polymere

SSP-Prozesse von POLYMETRIX kommen zum Einsatz, wenn ein hohes Molekulargewicht bzw. eine hohe Viskosität erzielt werden muss. Dies ist in der Schmelzphase nicht immer ohne Weiteres möglich. Zu den weiteren Polymeren, die für eine SSP geeignet sind, gehören PBT, PEN, PLA und PA.

Der Prozess beinhaltet einen optionalen Kristallisationsschritt, gefolgt vom Vorhitzen auf SSP-Temperaturen, der SSP-Reaktion und der Kühlung. Stickstoff aus dem Prozess wird in einer katalytischen Verbrennung oder einem Wasser-Gaswäschers kontinuierlich gereinigt.

Bei PA spielt die Feuchte im Granulat eine entscheidende Rolle für die Weiterverarbeitung. Deshalb bieten wir SSP-Systeme mit gleichzeitiger Konditionierung (Trocknung bis zur Gleichgewichtsfeuchte) sowie unabhängige SSP-Anlagen mit nachgeschalteter separater Konditionierung an. Trocknung/Konditionierung und SSP können je nach Prozessanforderungen in einem Prozess oder separat stattfinden (siehe nächster Abschnitt). POLYMETRIX-Konditionierungssysteme werden im Prozess in der Regel direkt vor den Spinnextrudern installiert.

PA erfordert wegen seiner Sauerstoffempfindlichkeit eine konsequente Behandlung unter Stickstoff. Mithilfe eines Deoxidators (Katalysatorbett) kann der Sauerstoffgehalt zuverlässig unter 5 ppm gehalten werden.

Merkmale und Vorteile

  • Kapazitäten bis 300 t/d
  • Eigenständige Anlagen
  • Gleichzeitige Kontrolle der endgültigen Viskosität und Feuchtigkeit
  • Integrierte Förderung des Granulats zur Erhaltung der Materialeigenschaften (optional)
  • Deoxidator für O2-Granulat < 5 ppm
  • Gaswäscher oder katalytische Verbrennung für Gasreinigung

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

verstanden